C-Juniorinnen fahren zu den Westdeutschen Futsal-Meisterschaften nach Duisburg

Die Hallensaison begann ohne große Ansprüche, schließlich konnte im Vorfeld nicht in der Halle trainiert werden und auch die Platzverhältnisse draußen ließen kein regelmäßiges Training zu. Also „Spaß haben“, das war die Devise.

Die Mädels hatten Spaß, marschierten bei nur einer Niederlage gegen den späteren Turniersieger durch die Vorrunde der Futsal Kreismeisterschaften, gewannen dann das Endrundenturnier der Kreismeisterschaften und qualifizierten sich somit für die Endrunde des Fußballverbandes Mittelrhein. Durch die Niederlage gegen den 1.FC Köln im ersten Spiel ließen sich die Mädels aber nicht einschüchtern, waren mit Spaß und Einsatz dabei und gewannen die drei weiteren Gruppenspiele. Das bedeutet die Qualifikation für das Halbfinale. Beeindruckend, die Mädels haben sich als Außenseiter ins Halbfinale gespielt. Tolle Leistung!

Dort musste man sich den Alemannen aus Aachen geschlagen geben, die das Turnier in der anderen Gruppe dominierten. Im kleinen Finale kam es dann zum Schlagabtausch gegen den VFL Kommern. Beide Mannschaften schenkten sich nichts, leider ließen die FFC-Mädels zu viele Chancen ungenutzt liegen. So kam es zum 6m-Schießen. Ein gehaltener Elfmeter reichte leider nicht aus, Kommern schoss ein Tor mehr und sicherte sich damit glücklich Platz 3.

Nichtsdestotrotz, die Mädels haben sich mit dem Erreichen des Halbfinales für die Westdeutschen Futsal-Meisterschaften qualifiziert. Bravo!

Und nun heißt es Tasche packen, denn am Wochenende geht es schon zu den Westdeutschen in die Sportschule nach Duisburg und auch hier werden die Mädels als Außenseiter versuchen ihren Spaß zu haben, was immer dabei am Ende herausspringt.

About Uwe Berthold