FFC-C-Juniorinnen bei den Westdeutschen Futsal Meisterschaften in Duisburg

2te der Kreispokalvorentscheidung Kreis Berg in der Halle

Kreispokalsieger Futsal Kreis Berg 2019

4te des FVM-Verbandspokals Futsal

 

Das war der Weg für die Qualifikation für die Westdeutschen Futsal Meisterschaften in Duisburg! Was für ein Erfolg!

So hieß es Mitte Februar für die C-Juniorinnen Kofferpacken und begleitet von den beiden Trainerinnen Sandra Winterscheid und Gudrun Golkowski, ab nach Duisburg. Das Turnier war auf 2 Tage ausgelegt und bedeutete somit eine Übernachtung mit der Mannschaft in Hennef.

In Duisburg angekommen staunte man über die Namen der gegnerischen Mannschaften, die da hießen VFL Bochum, 1.FC Köln, SG Essen Schönebeck, MSV Duisburg, FSC Mönchengladbach, Alemannia Aachen etc.

Die Mädels ließen sich von den großen Namen im ersten Spiel gegen Alemannia Aachen nicht beeindrucken und spielten munter mit, und konnten zwischenzeitlich zum 1:2 sogar verkürzen, die Niederlage abwenden konnten sie aber dann doch nicht mehr. Im zweiten Spiel machte sich dann schon mehr Nervosität und vor allem fehlende Organisation auf dem Spielfeld bemerkbar. Der Gegner nutze dies gnadenlos auf und schoss das ein und andere Tor. Betrübt trotteten die Mädels vom Spielfeld, aber sie hatten schnell wieder ein Lachen im Gesicht, die Gegnerinnen aus dem ersten Spiel aus Aachen fanden aufmunternde Worte. Nachdem das Spiel kurz analysiert war, das Team sich beim Abendessen wieder gestärkt hatte, ging es in die freie Abendgestaltung auf dem Gelände der Sportschule und es bandelten sich erste Kontakte zu den Aachener Spielerinnen an.

Für die Nacht war eigentlich ein Überraschungsbesuch bei einer Spielerin, die Geburtstag hatte, still und heimlich geplant, aber die wachsamen Augen der Trainerinnen ließen diese nächtliche Party im Keim ersticken. So wurde morgens innerhalb des Teams gratuliert und die Überraschung folgte auf dem Spielfeld. Dort gab es ein Geburtstagsständchen aller Mädels in der Halle und der Verband überreichte einen Fußball als Geschenk. Was für eine Überraschung!

Die Spiele am zweiten Tag verliefen sehr positiv, auch wenn man eine Überraschung knapp verfehlte. Im Spiel gegen die SG Essen Schönebeck verlor man knapp 0:1 und das mit zwei Pfostenknallern, die mit einem Quäntchen Glück hätten auch ein Tor sein können. Die freundschaftlichen Bande zu Alemannia Aachen trug Früchte und wenn eins der beiden Teams auf dem Spielfeld stand, sorgte das andere für lautstarke Stimmung in der Halle. Da war richtig was los!

Im letzten Spiel wurden nochmal alle Reserven zusammengetragen und dafür gab es ein Tor zur Belohnung, der Gegner machte es einen Tack besser und erzielte zwei.

Am Ende war es der 10 Platz bei den Westdeutschen Meisterschaften, ein tolles Erlebnis für die Mädels und auch sportlich ein Ausrufezeichen, was die Mädels hier gegen die großen Vereine gezeigt haben. Noch schöner, dass trotz der Konkurrenz auf dem Spielfeld sich die beiden Teams FFC und Alemannia so gut verstanden und zusammengefunden haben, dass dies in eine Einladung zu einem Freundschaftsspiel mündete. Das gilt es im Sommer einzulösen!

Jetzt Anfang März steht direkt die nächste Herausforderung an. Im Verbandsfeldpokal wurde das Team des FFC Bergisch Gladbach aufgrund der Leistungen im letzten Jahr nach nominiert und spielt hier nun auf großem Feld als 11er Team gegen die erfahrenen Mädels von RW Merl.

Ein weiteres einmaliges Ereignis für die Mädels, welches nun auf sie wartet.