Spielberichte

U13(D)-Juniorinnen

20.05.2018   Kreis – Pokalsieger 2018
1. FFC Bergisch Gladbach – SG Bielstein/Wiehl 6 : 2

Nach dem im vergangenen Jahr das Pokalfinale auch gegen die SG Bielstein/Wiehl mit 3 : 1 gewonnen wurde, konnte dieses Jahr der Gegner nur in der 1. Halbzeit etwas mithalten. Wieder zeigte sich, wie fast in jedem Spiel der letzten beiden Jahre, daß die Dominanz unserer Mädels in der 2. Halbzeit den Gegnern immer größere Probleme bereit. Konnte Bielstein in der 1. Halbzeit mit einem Weitschuß unter die Latte noch auf 2 : 1 herankommen, wurden die zahlreichen Doppelpässe unserer Mädels für die Bielsteinerinnen immer schwieriger zu verteidigen. Aber auch als ein klares Ergebnis sich abzeichnete, kämpfte der Gegner aufopferungsvoll bis zur letzten Minute. Leicht hat er es uns nicht gemacht.
Mit dem Schlußpfiff konnte zum ersten Mal eine Mädchenmannschaft des FFC das Tripple feiern.
Kreispokalsieger Halle 2018
Kreismeister 2017/2018
Kreispokalsieger Feld 2018
Kader: Jessi, Justice, SophieM, Anna-Lena, Amrei, Katharina, Noa, Eva, SophieB, Madita, Paulina

09.05.2018   D-Mädels sind wieder Kreismeister

Nach dem im Hallen-Kreispokal der Titel von unseren  D-Juniorinnen bereits nach Bergisch Gladbach geholt wurde, konnte auch bei der Kreismeisterschaft der Titel erfolgreich verteidigt werden. Und diesmal konnte vorzeitig gefeiert werden, obwohl noch 3 Spieltage zu absolvieren sind. Die einzige Niederlage der gesamten Spielzeit, 3 : 4 gegen Hohkeppel in der Hinrunde, konnte problemlos verschmerzt werden. Die offensive Spielweise zahlte sich aus und wird belegt, da bereits jetzt über 100 Tore erzielt wurden.

Da nur wenige Mädels altersbedingt in der kommenden Saison in die U15 wechseln, fast 90% unserer Spielerinnen weiterhin noch D-Jhrg. sind, wird es für jeden Gegner demnächst noch schwieriger.

Am Pfingssonntag geht es zur Titelverteidigung im Feld-Kreispokal nach Elsenroth. Gegner ist wie im Vorjahr die SG Bielstein/Wiehl.

03.03.2018   FVM-Norbert-Petry-Hallenpokal
FFC-Mädels sind 5.stärkstes Team des Fußball-Verbandes Mittelrhein

Im Fußball-Verband Mittelrhein (FVM) kämpfen 58 D-Juniorinnen Teams in 9 Fußballkreisen um die Meisterschaft und am ersten März-Wochenende spielten davon die 10 besten Hallenteams in der Sportschule Hennef ihren Sieger im Norbert-Petry-Hallenpokal bzw. ihren FVM-Hallenmeister aus und erstmalig auch eine Mannschaft des 1.FFC Bergisch Gladbach.

Unsere Mädels konnten in den Gruppenspielen den FFC Bergheim und den SV Rott bezwingen, gegen den 1.FC Köln hielten sie bis zur Schlußsekunde in ihrem kämpferisch stärksten Spiel ein 0 : 0. Doch 1,8 sec. vor der Schlußsirene (In der Schlußminute wird mit Nettospielzeit gespielt) konnten die Domstädter durch einen Konter das 1 : 0 erzielen. Trotzdem hatten wir das Halbfinale schon zum Greifen nahe. Wir waren punktgleich mit Bergheim und durch den direkten Vergleich standen wir vor ihnen und mußten im letzten Gruppenspiel gegen den TuS Zülpich antreten, die bisher alle Spiele verloren hatten und Bergheim gegen den 1.FC Köln, die bis jetzt alle Spiele gewonnen hatten. Waren es die Nerven, saß im Hinterkopf ein Schalck, der sich zu sicher fühlte, man weiß es nicht. Obwohl der 1.FFC mindestens 90% der Spielzeit in der Zülpicher Hälfte war, war vom Spiel Miteinander der ersten Begegnungen  kaum noch was zu sehen. Zuviele Einzelaktionen die nichts brachten, Zülpich kommt ertsmalig in unsere Hälfte und erzielt nach 5 Min. das 0 : 1. In Minute 8 können wir endlich ausgleichen, aber unsere Spielweise änderte sich nicht. In der 11. Min. kommt Zülpich zum 3. Mal in unsere Hälfte und erzielt das 1 : 2. In den verbleibenden 90 sec. das gleiche Bild, wir verlieren zu oft im 1 gg. 1 den Ball oder treffen wie zuvor nur Torwart und Pfosten. Jetzt kann uns aber immer noch ein Sieg der Kölner gegen Bergheim zum Halbfinale schießen. Und siehe da nach 6 min. führt Köln mit 2 : 0. Doch 3 min. vor Schluß fällt der Anschlußtreffer. In der Schlußminute ist Köln in des Gegners Hälfte. Und jetzt kommts, ein viel zu ungenauer und viel zu scharfer Rückpaß kann weder die Verteidigerin noch die Kölner Torhüterin erreichen. Bergheim bekommt dadurch 23 sec. vor dem Schlußpfiff einen Eckball, und wo landete der, im Ende der Halbfinalträume unserer Mädels.

In der Gruppe A mit den Vereinen SG Hennef / Rott, TuS Homburg-Bröltal, SV SW Merzbach zeigte Titelverteidiger Bayer 04 Leverkusen schon in der Vorrunde, dass er auch in diesem Jahr den Titel verteidigen wollte und zog mit Platz eins vor der SG Hennnef/Rott in das erste Halbfinale ein. Den Sieg in der Vorrunden-Gruppe B sicherte sich der 1. FC Köln vor dem FFC Bergheim, dem 1. FFC Bergisch Gladbach, SV Rott und TuS Zülpich.
So kam es zur ersten Halbfinalbegegnung zwischen Bayer 04 Leverkusen und dem FFC Bergheim. Mit einem klaren 3:0 sicherten sich die Leverkusenerinnen die erneute Endspielteilnahme. Im zweiten Halbfinale hatte der 1. FC Köln gegen die SG Hennef/Rott deutlich die Nase vorn und stand nach einem 5:0-Sieg ebenfalls im Endspiel. Das kleine Finale zwischen dem FFC Bergheim und der SG Hennef/Rott wurde nach torlosen zwölf Spielminuten durch ein Sechsmeterschießen entschieden. Mit 2:1 gewannen hier die Mädels des FFC Bergheim und sicherten sich die BronzeMedaille. Auch über die Verteilung von Gold und Silber fiel im diesjährigen Endspiel zwischen Bayer 04 Leverkusen und dem 1. FC Köln nach normaler Spielzeit keine Entscheidung. Der Spielstand von 1:1 hatte auch nach der Verlängerung noch Bestand. Über den Sieger im Norbert-Petry-Hallenpokal 2018 der D-Juniorinnen musste somit auch ein Sechsmeterschießen entscheiden. Bayer 04 Leverkusen gewann dieses spannende Duell mit 4:3 und sicherte sich erneut den Titel.

In den ersten drei starken Spielen zeigten unsere Mädels was in ihnen steckt und daß sie in ihrer Altersklasse mit den besten mithalten können. Aktuell konnten die kleinen Löwinnen schon mal am Treppchen kratzen, für den Sprung nach oben fehlte nur eine Winzigkeit.
Es spielten: Irem, Finja, Jessi, Sophie, Jill, Luca, Karla, Amrei, Kathi, Eva

04.02.2018   Hallen-Kreis-Pokal Endrunde
Kreismeister 1. FFC Bergisch Gladbach

Zum 1.Mal konnte jetzt ein Juniorinnen-Team auch in der Halle den Kreismeistertitel zum 1. FFC Bergisch Gladbach holen.
Nach mehreren 2. und 3. Plätzen schafften die D-Juniorinnen wie im Feldpokal 2017 den Sprung auf das oberste Treppchen. Die zahlreiche Trainingsbeteiligung und die vielen Trainingsspiele der letzten Monate trugen jetzt ihre Früchte.
Die Gruppenspiele waren noch eine klare Sache und das Erreichen des Halbfinales nie gefährdet. Im Halbfinale und im Finale wurde es schon spannender. Aber auch in diesen Spielen konnten die FFC-Mädels nicht bezwungen werden, verließen jeweils als Sieger den Platz und wurden in der Halle ohne Niederlage verdientermaßen Kreismeister. Jetzt geht es am 3.3. zum Verbandspokal nach Hennef. Dort warten die anderen 8 Kreismeister auf die FFC-Mädels, u.a. 1.FC Köln und Bayer Leverkusen.

Beachtenswert ist, daß die meisten Mädels vom jüngeren Jahrgang sind und nächstes Jahr immer noch bei den U13-Juniorinnen spielen können und dazu ein sehr starker 2007er Jhrg. zum 1.8. von der aktuell noch U11 in die U13 aufsteigt.
Kader: Irem, Finja, Jessi, Sophie, Jill, Luca, Marie, Amrei, Katharina

 

Pokal-Viertelfinale
20.10.17   1. FFC – Wiedenest     9 : 2
21.10.17    RBS – Cup                   1. Platz

Im Viertelfinale des Kreispokals empfingen unsere D-Mädels den FC Wiedenest-Othetal. Da der Gegner in den letzten Jahren uns nie bezwingen konnte, dachte wohl so manche, daß es ein ruhiger Abend werden konnte. Aber mit halber Kraft funktioniert es leider nicht. Und so mußten die Zuschauer fast bis zum Ende der 1. Halbzeit warten ehe klare Chancen herausgespielt und vollendet wurden, wodurch wir nun mit einem sicheren 3 : 0 in die Pause gehen konnten.
Anfangs der 2. Halbzeit stellte sich wieder Fahrlässigkeit ein und der Gegner mußte uns mit 2 Treffern wieder wachrütteln. Jetzt war aber Schluß mit Geschenken und wie in den meisten Spielen zeigten unsere Mädels ihre konditionelle Überlegenheit nach der Pause. Amrei, Eva und Finja netzten mit tollen Doppelpässen teilweise wie am Fließband ein und die Abwehr um Luca, Jessi, Jill und Justice ließen hinten nichts mehr anbrennen. Finja drehte zum Schluß vollends auf und legte einen lupenreinen Hattrick sogar noch mit einem Zusatzkrönchen hin zum Endstand von 9 : 2.
Nun geht es am 20.03.2018 in Richtung Berlin allerdings nur bis zur TuS Homburg-Bröltal zum Halbfinale. Die Titelverteidigung kommt langsam in greifbare Nähe.
Fazit: Wie im letzten Jahr werden wir ab sofort bei allen Spielen direkt mit der 2. Halbzeit beginnen.
Kader: Paulina, Jessi, Justice, Jill, Luca, Katharina, Karla, Madita, Eva, Finja, Amrei

Schon traditionell ging es am nächsten Tag auf den Hockeyplatz zum RBS-Cup, der am 1. Feriensamstag von der Rheinisch-Bergischen Siedlungsgesellschaft gesponsert wird. Gutgelaunt vom Vortag ging es im 1. Spiel gegen die Girls vom Bergfried. Schnell stand es 3 : 0 für den Titelverteidiger und so konnte der Trainer auch alle Mädels einsetzen. Dadurch kamen die Leverkusener zwar noch etwas heran, gefährdet war der Vorsprung jedoch nicht und danach folgten noch 2 weitere Siege. So kam es im letzten und entscheidenden Spiel gegen die Mädels von Rheinsüd Köln zum Endspiel des Turniers. Da der Gegner sich ein
Unentschieden vorher leistete mußte er gewinnen, wenn er den Pokal mit nach Köln nehmen wollte. Und so begann er auch sofort Druck aufzubauen. Allerdings ließen unsere Mädels heute hinten nichts anbrennen. Es war ein munteres Spiel auf Augenhöhe, das keinen Sieger kannte. Wir konnten das 0 : 0 über die Ziellinie retten und das reichte unseren D-Mädels zum wiederholten Turniersieg.
Kader: Finja, Jessi, Jill, Luca, Sophie, Karla, Anna-Lena, Eva, Madita, Paulina, Marie, Mia, Luise, Lilli

 

Pfingsten 2017
Kreis -Pokalsieger

1. FFC Bergisch Gladbach – SG Bielstein/Wiehl 3 : 1

Nach dem unsere U13 im vergangenen Jahr im Pokalfinale nur als 2. Sieger vom Platz ging, wollten sie es dieses Jahr besser machen. Da nur 6 D-Mädels zum Endspiel kamen, verzichtete Eva schweren Herzens auf die Teilnahme in ihrer Altersklasse und half bei den Älteren aus. Das war auch zwingend nötig, da die SG Bielstein/Wiehl der erwartet starke Gegner war.
In der Kabine wurde mit einer eigenen Choreografie sich auf das Spiel vorbereitet. Und mit einem starken Willen erwischten wir einen Superstart als Eva in der 2. Minute einen tödlichen Paß über gut 30-35 m auf Stella spielte, die gedankenschneller ihrer Gegnerin mit dem Ball davon lief und auch der Torfrau keine Chance ließ. Jetzt erwachte Bielstein und es wurde ein Spiel auf Augenhöhe. Zwar hatten wir in der 1. Halbzeit deutlich mehr Spielanteile, Bielstein kam nur vereinzelt in die Nähe unseres Tores, doch auch wir konnten keinen weiteren Treffer landen.
In Halbzeit 2 merkte man unseren Mädels an, daß sie ohne Auswechselspieler auskommen und sämtliche Reserven aktivieren mußten, denn Bielstein wurde immer stärker und die Torchancen waren jetzt gleichmäßig verteilt. Doch noch hielt das 1 : 0 und genau in dem Moment als Bielstein leichtes Oberwasser erlangte, setzen wir 11 Min. vor Abpfiff den entscheidenden Treffer. Der Gegner erhöhte jetzt noch mehr den Druck, doch 4 min. später durch einen schnellen Abwurf von Luise auf die rechte Seite zu Gülderen, die ihre Gegnerin austanzte und das Spiel blitzschnell mit einem Superquerpaß weit nach links verlagerte auf die gestartete Eva und diese dann eiskalt verwandelte. Bielstein versuchte es zwar weiterhin, aber unsere Torfrau hatte genau wie alle ihre Vorderleute heute einen Sahnetag. Alle sind gerannt, haben gekämpft, waren sich für keinen Weg zu schade und ließen so lange es ging nicht nach. Und es ging bis in die Nachspielzeit. Man merkte unseren Mädels den unbändigen Willen an, daß sie den Pokal unbedingt haben wollten. Mit der Schlußminute kamen die Mädels der SG noch zum Ehrentreffer aus der Kategorie unhaltbar, als die Kapitänin aus 14 m von halbrechts fulminant aufs Tor schoß, der Ball vom linken Innenpfosten an den rechten flog und von dort ins Netz trudelte.
Und danach war zu unserer Erlösung Schluß.
Wir haben schon viele starke Spiele unserer U13-Juniorinnen gesehen, die meisten allerdings in der Hinrunde, als sie jedes Spiel und auch die Turniere gewannen. Aber heute, das war noch eine Steigerung. Und so ging auch bei der U13 der Pokal zum FFC.
Kader: Stella, Luise, Charline, Irem, Gülderen, Justice, Eva

29.04.17   ME    Spvg Dümmlinghausen   –   1. FFC   1 : 8

Abwärtstrend gestoppt. Nachdem wir wieder mit mehr D-Spielerinnen bei der D antreten konnten und auch die Führungsspieler wieder an Bord waren, zeigte sich z.Tl. auch die alte Stärke wieder. Der Gegner wurde klar beherrscht und die Tore gleichmäßig auf beide Halbzeiten verteilt. Irem und Charline erzielten in der Meisterschaft ihre ersten Tore, bei Charline sogar in ihrem 1. Spiel, herzlichen Glückwunsch.

Trotzdem war es noch nicht die Mannschaft der Hinrunde als wir Dümmlinghausen mit 12 : 0 nach Hause schickten. Es geht nicht um die Höhe der Tore, sondern um die spielerischen Elemente. Wichtigstes Indiz: die Fehlpaßquote. Dort ist aktuell der größte Handlungsbedarf, denn wenn Mannschaften auf Augenhöhe kommen, könnte das das Zünglein an der Waage sein.
Es spielten: Stella, Luise, Charline, Irem, Finja, Justice, Jill, Karla, Paulina

02.04.17   FS     Südwest Köln –   1. FFC                2 : 1

Am Sonntag ging es zur U13 von Südwest Köln. Da die Kölnerinnen hauptsächlich mit älterem Jhrg. besetzt sind und in der nächsten Saison als 11er-Team spielen wollen, luden sie uns zu einem Testspiel auf dem Großfeld ein. Da es bei uns aktuell illusorisch ist 11 D-Mädels zu einem Spiel zu bekommen, war Südwest damit einverstanden, daß wir auch C-Mädels einsetzen und wie bei uns immer in letzter Zeit, natürlich auch E-Mädels. Für beide Mannschaften war es das 1. Spiel auf dem Großfeld.
Die 1.Halbzeit war noch ausgeglichen und endete mit 1 : 1, wobei das Gegentor bei einem vermeidbaren Abstoßfehler entstand. In der 2. Halbzeit merkte man unseren Mädels die längeren Laufwege an, wir hatten nur 2 Auswechselspieler, und die Kondition ließ spürbar nach. Jetzt konnte Südwest spielerisch klar dominieren, sie hatten 6 Mädels zum Wechseln. Auch wenn wir jetzt kaum noch Torchancen kreieren konnten, standen wir hinten sehr sicher mit Jasmin und ihren Nebenleuten. Köln erzielte nur noch 1 Tor, als wir Ihre Linksaußen aus den Augen verloren und sie am linken Pfosten völlig freistehend nur noch den Fuß hinhalten brauchte. In der Offensive versuchten es jetzt Merit und Emelie mit mehreren Doppelpässen auf der rechten Seite, jedoch am gegnerischen 16er war meistens Endstation.
Fazit: Für das 1. Spiel auf dem Großfeld, 13 Mädels von 9 – 14 Jahren, die noch nie zusammen gespielt haben, und einem knappen Ergebnis gegen ein eingespieltes Team, kann man mehr als zufrieden sein. Wir haben aber auch gemerkt, daß Einsatzbereitschaft wichtig ist, aber allein nicht ausreicht. Die spielerischen Elemente, das Miteinander spielen, sahen wir bei unserem Team viel zu selten. Wenn wir bei der D und der C die Trainingsbeteiligung sehen wundert das allerdings nicht. Wie heißt es doch in Köln so treffend, „von nix kütt nix.“
Auch wenn beide Mannschaften in ihren Staffeln Tabellenführer sind, das zeigt nur, daß Potential vorhanden ist. Wenn man sich darauf ausruht, muß man sich nicht wundern, wenn andere eines Tages an Euch vorbeiziehen. Ähnlich erging es unseren B-Mädels vor 2 Jahren.
Es spielten: Vivien, Viola, Jasmin, Hanna, Lena, Merit, Emelie, Stella, Julia, Jill, Luca, Sophie, Paulina

01.04.17   ME    1. FFC                –   SV Thier oW   3 : 3

Abwärtstrend bei der D geht weiter. Obwohl 11 D-Mädels bei uns angemeldet sind, kamen nur 4 zum ME-Heimspiel gegen den SV Thier. Und diesmal fehlten 4 Leistungsträger dieser Mannschaft, die Hälfte davon sogar unentschuldigt. Damit wir überhaupt spielen konnten, mußten wieder 4 E-Mädels aushelfen. , Der SV Thier spielt ohne Wertung und konnte deshalb 3 C-Mädels einsetzen
Die körperliche Überlegenheit der älteren Gegnerinnen machte sich deutlich bemerkbar und so liefen wir zweimal einem Rückstand hinterher, konnten aber bis zur Pause jedesmal ausgleichen.
Nach dem Wechsel gingen wir sogar erstmalig in Führung und versuchten dem Ansturm der größeren Thiererinnen standzuhalten. Das gelang uns auch bis zur letzten Minute. Jedoch mit dem Schlußpfiff gelang Thier noch der Ausgleich.
Fazit: Ein Riesenlob an unsere junge Garde. Das war heute kämpferisch eine grandiose Leistung der kompletten Mannschaft. Kurzfristig öffnete sich die Mannschaftskasse und das Spiel konnte beim Pizzaboy nochmal besprochen werden.
Es spielten: Julia, Finja, Mara, Justice, Amelie, Jill, Eva und Paulina

24.03.17   ME    SV Union Rösrath        – 1. FFC   3 : 9
25.03.17   ME    TuS Homburg Bröltal   – 1. FFC   4 : 2

Trotz schönstem Frühlingswetter kamen von unseren 11 D-Mädels leider nur jeweils 5 zu den Spielen. Hilfe erhielten sie wie so oft von unseren E-Mädels.
Da Rösrath es noch schlimmer traf, über die Hälfte waren E, konnten wir beide Halbzeiten klar dominieren. Obwohl die beiden jüngeren Stürmerinnen von Rösrath uns stark unter Druck setzten, am Ende der 1. HZ die gegnerische Torfrau verletzt ausfiel, konnte das Spiel trotz der 3 Gegentore klar gewonnen werden.

Nun ging es am Samstagmorgen nach Bröltal, die wir im Pokal 8 : 3 bezwangen und vor 2 Wochen 6 : 3. Ihre wichtigste Spielerin war krank, und so dachten manche von uns, das wird ein leichtes Spiel.
Leider kannten wohl einige von uns diese komische Fußballweisheit noch nicht, „ Wenn Du vorn Deine Chancen nicht nutzt, dann kassierst Du sie hinten.“ Trotz deutlich mehr klarerer Torchancen, wir standen 4mal allein vor dem gegnerischen Torwart, wovon wir keine verwerten konnten, nutzte Bröltal heute fast alle Chancen. Und so kam es, wie es oftmals kommt, wenn man sich zu sicher fühlt. Der Gegner ging heute verdient als Sieger vom Platz und wir kassierten unsere 1. Niederlage. Auch wenn mit Finja und Luise 2 wichtige Spielerinnen heute fehlten, das gestrige Spiel bei manchen noch in den Beinen steckte, wäre mit einer anderen Einstellung heute mehr drin gewesen. Für die Meisterschaft tut die Niederlage uns nicht weh, wir grüßen immer noch mit 3 Punkten Vorsprung von der Tabellenspitze, und so könnte der kleine Rückschlag zur richtigen Zeit gekommen sein.

05.03.17   ME    1.FFC – TuS Homburg Bröltal  6 : 3
08.03.17   ME    1.FFC – SG Bielstein–Wiehl     6 : 4

Da von unseren 11 D-Mädels so manche wie die Narzissen bzw. wie die Osterglöckchen sind, man sieht sie erst im Frühjahr, mußten die ersten ME-Spiele der D wieder mit mehreren E-Mädels gespielt werden, für die es selbst, wie beim Regenspiel gegen Bielstein, als es von der ersten bis zur letzten Minute goß, es kein Problem ist, bei echtem Fritz-Walter-Wetter zu spielen. Ein Leistungsabfall war durch die jüngeren Mädels bei beiden Spielen nicht zu erkennen, und so konnte der Start der Rückrunde ohne große Probleme gemeistert werden.
Es stehen jetzt 8 Siege aus 8 Spielen zu Buche und unsere Mädels erzielen mindestens doppelt so viele Tore wie die Nächstplatzierten.
Zwar ist die Meisterschaft noch nicht durch, aber wir haben eine optimale Ausgangsposition.
Im Pokal steht am 4.4. das Halbfinale an. Zwar mit einer machbaren Aufgabe,aber erst danach können wir für das Finale am Pfingstsonntag planen. Letztes Jahr wurden wir nur Zweiter. 😉

08.01.17     Hallenturnier  beim TuSpo Richrath

Am letzten Sonntag der Weihnachtsferien starteten unsere D-Mädels beim Hallenturnier der TuSpo.   Durch mehrere kurzfristige Ausfälle konnten nur 3 D-Mädels spielen und auch von der E schrumpften die Zusagen auf 3 herunter.  Nur 1 Auswechselspielerin ist zwar nicht viel, aber immerhin 100% mehr wie keine.
Man hatte noch eine kleine Rechnung offen, da Richrath in der laufenden Saison unseren Mädels die bisher einzige Niederlage beim RBS-Cup bescherte. Und so trafen wir auch direkt im 1. Spiel des Turniers aufeinander. Aber heute ließen unsere Mädels keine Chance den Richratherinnen. So starteten wir mit einem Sieg in das Turnier, dem noch 3 weitere folgen sollten, die alle zu null gewonnen wurden. Zwischendurch gab es das 1. Unentschieden der jetzigen Saison durch die Mannschaft vom FFC Bergheim mit dem einzigen Gegentreffer am heutigen Tag. Im Finale trafen wir wieder auf Bergheim, wo sie dann keine Chance mehr gegen unsere Mädels hatten.
Alles in allem eine sehr interessante Steigerung und ein gelungener Start in das Jahr 2017 mit einem extrem jungen Team !
Fazit: Ohne einem Teil der Führungsspieler 4x zu null zugewinnen und nur 1 Remis ist eine sehr gute Ausgangsposition für den kommenden Hallen-Kreispokal, der in 14 Tagen beginnt.
Kader: Stella, Luise, Justice, Sophie, Jill, Eva

 

 

27.11.17   ME     1.FFC   –   Ründeroth         5 : 1
26.11.17   ME     1.FFC   –   Dümmlingh.    12 : 0

 

05.11.16   ME     1. FFC   –  Wiedenest       16 : 0

Der Gegner kam mit einer sehr jungen und noch im Aufbau befindlichen Mannschaft in die Belkaw-Arena. Das war für unsere im Verhältnis schon erfahrenen und kampferprobten Mädels keine allzu schwere Aufgabe. Dadurch ließen wir den Gegner in der 2. HZ mit 2 Mädels mehr spielen, trotzdem ging es am Ende nur um die Höhe des Sieges. Bemerkenswert war auch, daß trotz der Höhe des Ergebnisses die jungen Mädels von Wiedenest bis zum Schluß aufopferungsvoll kämpften und den Kopf nicht hängen ließen.

Kader: Stella, Luise, Mara, Justice, Eva, Madita, Paulina

 

22.10.16    FS     1. FFC     –  MSV Opladen   3  :  1

Am letzten Ferienwochenende kam der MSV Opladen in die Belkaw-Arena. Vor einem Jahr noch deutlich bezwungen wurde es diesesmal schon wesentlich schwerer. Und wie könnte es bei unseren D-Mädels anders sein, manche brauchen erst einen Wachrüttler, Opladen ging mit 1 : 0 in Führung. Danach besannen wir uns wieder auf gewohnte Qualitäten und legten noch 3 Tore nach.

Kader: Stella, Luise, Julia, Irem, Gülderen, Mara, Justice, Katharina, Eva

 

 8.10.16     RBS – Cup                           1. Platz

Am 1. Ferienwochenende sponsorte die Rheinisch-Bergische Siedlungsgesellschaft wieder den RBS-Cup. Nach dem in den letzten Jahren „nur“ 2. Plätze heraussprangen, wollte man es dieses Jahr besser machen. Zumal bisher alle Spiele gewonnen wurden.

Als erstes traf man auf die Mädchenpower aus Hilden. Da Hilden einige Chancen vergab und unsere Torfrau Lilly einen super Start hinlegte, einen überfallartigen Konter auch noch einleitete, Stella blitzschnell auf Eva weiterleitete und sie den Ball eiskalt in die Ecke schob, konnten unsere Mädels mit etwas Glück das Spiel mit 1 : 0 für sich entscheiden. Nun kam TuSpo Richrath. Obwohl man sich aus mehreren Begegnungen schon kannte, wurde man einerseits  leichtsinnig und andererseits mußte die Hälfte des Kaders mit U11-Mädels aufgefüllt werden. Richrath nutzte seine Chancen und gewann 3 : 0. Jetzt wachten die Junglöwinnen endlich auf und die restlichen 3 Begegnungen konnten alle ohne Gegentor gewonnen werden. Da Richrath sich  2 Remis leistete, konnte jetzt erstmalig beim RBS-Cup der Turniersieg errungen werden.

Fazit: Viermal zu Null zu spielen, zeigt, daß die Defensive unüberwindbar sein kann, wenn alle, von der vordersten Stürmerin bis zur Torfrau ihren Job erfüllen. Nur wenn sich einige für Defensivarbeit nicht zuständig fühlen, kann es ganz schnell auch anders ausgehen.

Kader:  Lilly, Stella, Annique, Julia, Irem, Finja, Gülderen, Amelie, Eva, Noa, Madita

 

24.09.16    ME     Thier  oW  –  1.FFC              2  :  8

23.09.16    PO     1.FFC        –   Bröltal            8  :  3

10.09.16    ME     Bielstein   –   1.FFC             2  :  7

06.09.16    PO     Rösrath    –   1.FFC              2  :  4

Unsere U13-Juniorinnen eilen von Sieg zu Sieg, konnten bisher alle Spiele gewinnen, sowohl bei den Pokal- als auch bei den Meisterschaftsspielen.

Kurios nur, dass man in den ersten 4 Spielen zur Halbzeit immer zurück lag, jedoch alle Spiele drehen konnte. Krassestes Beispiel das Viertelfinale gegen Homburg Bröltal.

  1. Halbzeit 1 : 3   für Bröltal
  2. Halbzeit 7 : 0   für unsere Mädels

Endergebnis  8 : 3   für den FFC

Im Halbfinale wartet jetzt Dümmlinghausen, leider ist das Spiel erst für den 04.04.2017 angesetzt.

Konditionell, kämpferisch und spielerisch waren alle 2. Halbzeiten extrem dominant, nur warum die 1. HZ bei diesen Spielen ständig verschlafen wurde bleibt wohl ein Geheimnis der Mädchenschaft. Die einen sagen disziplinlos, die anderen gesteigerter Kreativitätswille.

Erster Lichtblick das letzte Spiel in Thier, die mit älteren Mädels antreten mussten, damit sie überhaupt eine Mannschaft stellen können. Wir in der D auch mit einem knappen Kader kämpfend, setzen aber bei uns zusätzlich jüngere Mädels ein. Obwohl wir diesmal keine Auswechselspielerin bei gefühlten 30°C hatten, unsere mitgereisten Mütter konnten es am Spielfeldrand nur noch barfuß aushalten, konnten wir erstmalig beide Halbzeiten jeweils  4 : 1  für uns entscheiden.

Kader: Stella, Luise, Annique, Julia, Lilly, Finja, Eva

Fazit:  Falls die max. Einsatzbereitschaft weiterhin bereits von Anfang an gezeigt wird, wird es im Kreis Berg jede Mannschaft gegen unsere U13-Juniorinnen extrem schwer haben.

Demnächst werden sich unsere Mädels in einer seperaten Pokalrunde mit Jungenmannschaften duellieren können. Mal sehen wer von wem lernen kann ?

 

03.09.16   ME     1.FFC   –   Rösrath          5  :  4

Unsere U13-Mädels gingen in ihrem ersten Pflichtspiel bereits in der 3. Minute mit 1 : 0 in Führung. Das war für den weiteren Verlauf aber nicht gut, denn jetzt glaubten die Mädels, daß das so weiter gehen würde und verschliefen die 1. Halbzeit komplett. Nach dem sie zur Pause schon deutlich zurück lagen, konnten sie wieder wachgerüttelt werden und durch eine kämpferische und disziplinierte 2. Halbzeit das Spiel wieder drehen.

Den meisten merkte man noch an, daß sie in der langen Sommerpause einiges verlernt haben.

Kader: Stella, Luise, Annique, Lilly, Finja, Irem, Amelie, Noa, Eva, Paulina

 

04.06.16     Tag des Mädchenfußballs

Der Fußballkreis Berg und der 1. FFC Bergisch Gladbach veranstalteten am Samstag, den 04. Juni 2016 auf der Kunstrasen Sportanlage an der Belkaw Arena, Paffrather Str. 135 in Bergisch Gladbach einen „Tag des Mädchenfußballs „. Hierfür hatte der gastgebende Verein, der 1.FFC Bergisch Gladbach viel Werbung gemacht, dem dann auch 7 Grundschulmannschaften mit ca. 60 Mädchen gefolgt waren. Zur Eröffnung des „ Tag des Mädchenfußballs „ spielten in einer 7er Gruppe, auf mehreren Kleinspielfeldern jeder gegen jeden in einem „ 4 gegen 4 -Turnier “, die Grundschulen den Sieger aus, wobei über 150 Tore erzielt wurden. Die Grundschulmannschaft der „ KGS In den Auen 1 “ hatte zum Schluss die Nase vorn und wurde wie auch alle anderen teilnehmenden Mannschaften mit einer „ Süßen Siegesprämie „ belohnt.

Da die Temperaturen sehr sommerlich waren störte der zwischenzeitlich mal einsetzende Regen die Veranstaltung nicht sonderlich. Die Mittelrheinliga Frauen des 1. FFC Bergisch Gladbach sorgten dann noch für eine besondere Überraschung für die Nachwuchskickerinnen in dem sie mit ihnen zusammen „ Spaßfußball “ demonstrierten.

Zum Freundinnen – Turnier hatten sich 10 Mannschaften mit zum Teil kuriosen Namen angemeldet, die in einem „ 2 gegen 2 – Turnier “ auf den Kunstrasen Kleinfeldern ihren Sieger ausspielten und hatten sichtlich ihren Spaß am Fußball.   Hier setzten sich The Football Power Girls vor den Irrläufern durch.

Auch bei der „ Elfmeterkönigin “ waren die Mädchen konzentriert bei der Sache und ermittelten nach 160 Toren hier die Siegerinnen. Hier erreichte Octopussy den 1.Platz vor den Champion Girls.

Den Abschluss des „ Tag des Mädchenfußball „ bildete dann noch ein letztes Meisterschaftsspiel der D (U13) Juniorinnen Kreisliga BERG zwischen dem 1. FFC Bergisch Gladbach und dem TuS Homburg Bröltal das aber dann beim Stande von    3 : 0 für den 1.FFC wegen eines Gewitters abgebrochen wurde.

Allen Teilnehmerinnen hat dieser „ Tag des Mädchenfußballs “ sichtlich viel Spaß bereitet, da er vom Veranstalter, dem 1.FFC Bergisch Gladbach, sehr gut vorbereitet war, welcher nun auf die berechtigte Resonanz, da erste Anmeldewünsche schon vorgetragen wurden, hofft, dass sich auch das eine oder andere Mädchen dem Verein anschließt und langfristig hier Fußballspielen möchte.

 

23.04.16    Spvg Dümmlingh./Bernburg – 1. FFC         2 : 13
24.04.16    1. FFC Bergisch Gladbach    – Rösrath       1 : 2

Am Samstag ging es zum Tabellenletzten nach Dümmlinghausen.
Da unsere U11-Juniorinnen noch nicht im regelmäßigen Spielbetrieb sind, war geplant, dass 6 von
ihnen bei der U13 mitspielen durften. Leider kamen nur 2 Mädels.
Da der Gegner noch kein Spiel gewonnen hatte, war es das erwartet leichte Spiel und die halbe Mannschaft durfte sich in die Torschützenliste eintragen.
Kader: Sophia, Emelie, Isabella, Stella, Luise, Kim, Irem, Finja

Am Sonntag kam der Tabellenführer in die Belkaw-Arena mit einer reinen U13-Mannschaft und die
meisten vom älteren Jahrgang mit einer Bilanz von 10 Siegen aus 10 Spielen und 69 : 3 Toren.
Der FFC mit seiner fast stärksten Formation, aber auch mit 3 spielstarken U11- bzw. U9-Mädels.
Unsere Defensive um Emelie, Sophia und Yasmin machte heute einen Super-Job und gewann fast alle Zweikämpfe. Und so staunten alle, da die ersten 20 min. klar vom FFC dominiert wurden. Und in der 17. Min. wurde mit schnellen und sicheren Pässen das Mittelfeld überbrückt, den letzten eigentlich zu steilen Pass kratzte Eva, unsere Jüngste, noch im letzten Moment von der Torauslinie, passte blitzschnell vor das Rösrather Tor und Finja schob cool ins lange Eck zum 1 : 0 ein, unhaltbar für die Rösrather Torfrau. Der Gegner erhöhte jetzt den Druck, konnte sich aber nur mit Weitschüssen helfen, mit denen unsere routinierte Torfrau nicht zu überwinden war, egal in welche Ecke sie gingen, Stella war schneller. Einen einzigen extrem scharf platzierten konnte sie nur nach vorn abprallen lassen. Und da zeigte sich die Entschlossenheit des Gegners. Unsere bis dahin fehlerlose Verteidigung hatte bei diesem Weitschuss für einen Bruchteil zu zeitig abgeschaltet und 2 Rösrather setzten pfeilartig nach und glichen zum 1 : 1 aus. So ging es in die Pause.
Auch im 2. Durchgang dominierten wir das Spiel. Leider konnten wir wieder selbst klare Torchancen nicht verwerten. Fehlte uns das Glück oder der letzte leidenschaftlich erforderliche Wille. Man weiss es nicht genau. Und so kam es wie es oftmals kommt, wenn Du vorn Deine Chancen nicht nutzt.
Wieder ein Weitschuss, diesmal von der Seite, der schon sicher geglaubte Ball trudelt unserer Torfrau durch die Hände an den Innenpfosten und wenige Zentimeter leider hinter die Linie.
Fazit: Unsere junge Mannschaft hat heute gezeigt, dass sie bei uns im Kreis mit jedem nicht nur mithalten, sondern auch dominieren kann. Es war ein klasse Spiel und das mit Abstand beste Spiel unserer U13, die in der Formation erst seit September zusammen spielt. Die Fehlpassquote hatte heute ihren niedrigsten Stand, die Laufbereitschaft war extrem hoch, die Chancenherausspielung hat super geklappt und war toll anzuschauen und an der Verwertung werden wir noch arbeiten. Aufgrund der gezeigten Mannschaftsleistung öffnete sich die Mannschaftskasse und wir gingen wiedermal zum PizzaBoy.
Kader: Sophia, Yasmin, Emelie, Isabella, Stella, Annique, Luise, Kim, Finja, Gülderen, Eva

 

D-Mädchen mausern sich zum Geheimfavoriten
20.04.15       1. FFC    –    SV Wiedenest       8 : 3
04.05.15       1. FFC    –    FC Bensberg         6 : 3

Unsere neu gegründete Mannschaft der D-Juniorinnen konnte in ihren ersten
beiden Heimspielen klare Siege einfahren.
In den letzten Monaten kamen auch 11-13 jährige Mädels zum Probetraining
zu uns. Die ersten mußten am Anfang noch bei unserer U17 mitspielen und
zeigten da schon gute Ansätze. Nachdem es immer mehr wurden startete der
1.FFC in der Frühjahrsrunde erstmalig mit einer U 13.  Obwohl alle bisherigen
Spiele aufgrund des knappen Kaders ohne Auswechselspieler gespielt werden
mußten, konnten die Mädchen in der Belkaw-Arena alle Spiele gewinnen.
Zur Stärkung aller Jahrgänge suchen wir weiterhin fußballbegeisterte Mädels.
Zu einem Probetraining in der Belkaw-Arena komm einfach vorbei.
Wir trainieren Mi + Fr ab 17.45 Uhr.

FS – Spiel, 06. April 2013

1. FFC    –    PFA Köln         10 : 7

Zum letzten Spiel an der Stresemann-Road kam eine der stärksten 2000er-Mannschaften aus dem Kölner Raum.  Die Private Fußball-Auswahl zeigte uns am Anfang wie man als älterer D-Jhrg. spielen kann und so liefen unsere Jungs bis Mitte der 2. Halbzeit ständig einem knappen Rückstand hinterher. Zum Glück hatten sich die Trainer vor Spielbeginn auf 4 Halbzeiten zu 20 min. geeinigt. Und so kam auch der FFC immer besser in seinen Rhythmus rein und es wurde ein ausgeglichenes, tolles D-Jugend Spiel mit klasse Spielzügen auf beiden Seiten. In der letzten Halbzeit wurde die Aufholjagd noch belohnt, da die PFA jetzt alles nach vorn warf und selbst der mitspielende Torwart öfters mal vor unserem Strafraum auftauchte, wodurch nach Balleroberung blitzschnelle Konter eingeleitet wurden, die mehrfach zum Erfolg führten. Obwohl die gesamte Mannschaft dazu beigetragen hat und jeder für den anderen kämpfte, hatten Matthias und Dennis heute besonders goldene Füßchen bzw. Händchen.

Beim anschließenden Neunmeterschießen aller Spieler und Trainer, wo beiden Trainern mehr das Glück zur Seite stand, konnte der FFC sich ebenfalls knapp mit 5 : 3 durchsetzen .

Ein schöner Abschluß in unserer Winterresidenz.

Hallen-Turnier  beim FC Hürth

16. Dezember 2012

Durch eine kurzfristige Absage reiste unsere gemischte D-Mannschaft  mit nur 7 Spielern zum FC Hürth.  Auf dem gut organisiertem Turnier mit wenig Wartezeit dominierte unser Team in den Gruppenspielen und im Halbfinale klar mit 10 : 3 Toren.  Da wir nur 1 Auswechselspieler hatten reichte es im Finale nicht mehr für den ganz großen Wurf.
Ein hervorragender 2. Platz lag dennoch über den Erwartungen und zusätzlich räumte David den Pokal des besten Torwarts ab.

FS – Spiel, 24. November 2012

Altenberg 4   –   1. FFC           2 : 2

Da unsere D-Jugend noch nicht am regelmäßigen Spielbetrieb teilnimmt, kam die FS-Spiel Anfrage von Altenberg gerade recht, damit auch unsere jüngeren und neuen Spielerinnen und Spieler Spielpraxis sammeln können.
Aufgrund der vielen Neuanmeldungen in dieser Altersklasse kamen wir mit 5 Mädchen und 7 Jungs.
Da der Gegner hauptsächlich einen jüngeren Jahrgang hatte, konnte der FFC seine spielerische Überlegenheit durch die z.Tl. erfahreneren Spieler sofort beweisen. Allerdings wurde gerade von diesen zuviel Eigensinn gezeigt, wodurch zu oft nur an den eigenen Torerfolg gedacht wurde, der dann meistens auch noch mißlang. Bedingt dadurch und durch die vielen Auswechslungen reichte es am Ende nur zu einem Unentschieden.
Gut das es nur ein FS-Spiel war. Durch die vielen Wechsel hatten alle gleichviel Spielzeit und es ließ sich gut erkennen, daß speziell bei den neuen gute Ansätze vorhanden sind, was für diesen Jahrgang einiges erwarten läßt.

Pokalspiel, 11. September 2012

1. FFC    –    Moitzfeld       3  :  0

Unser jüngster Löwennachwuchs, die gemischte Mannschaft der D-Jugend, erreicht durch ein 3 : 0 gegen den TuS Moitzfeld das Viertelfinale im Kreispokal.
Bei Lorena, Zara und Can war es ihr 1. Spiel für unsere D7 und da keine Auswechselspieler da waren, mußten sie die ganze Zeit durchspielen und zeigten dabei einen tollen Einsatz.

Über den Autor